Die Auswahl der richtigen Materialien für eine Lichtschachtabdeckung

P8190053 2 Die Auswahl der richtigen Materialien für eine LichtschachtabdeckungUm zu wissen, welche Materialien bei der Herstellung der Lichtschachtabdeckungen die richtigen sind, muss man wissen, welche Aufgaben solch ein Lichtschachtgitter überhaupt erfüllen soll. Es ist nicht egal, aus welchen Materialien diese Abdeckungen bestehen und daher ist es auch nicht unwichtig, sich vor der Anschaffung neuer Lichtschachtabdeckungen mit der Frage zu befassen, wie die Lichtschachtgitter denn sein sollen.

Die Größe der Lichtschächte ist nur zweitrangig, da es für jedes Maß die entsprechenden Gitter gibt oder diese auch angefertigt werden können. Im besten Fall sind Lichtschachtabdeckungen aus einer Aluminium und Acrylglas- Kombination. Diese beiden Materialien kombinieren die hervorragendsten Eigenschaften, wenn es darum geht, wetterbeständige, belastbare und optisch besonders ansprechende Lichtschachtgitter herzustellen. Leider sind es gerade die alten und groben Lichtschachtgitter, mit denen es viele Nachteile, bis hin zu Unfälle geben kann. Durch die groben Gitter fallen Insekten in den Lichtschacht, auch kleinere Tiere können ein Grab darin finden. Wasser dringt nahezu ungehindert ein und aus den Pfützen, die sich innen im Lichtschacht bilden, können sich Schimmelpilze, Moose und anderer Pflanzenwuchs hervorragend ernähren und gedeihen.

Die Luft, die zum Kellerfenster gelangt, wird dadurch modrig und schlecht, und in Folge dieser Abläufe verhindern die Hausbewohner, die Fenster im Keller zu öffnen und für eine ausreichende Belüftung zu sorgen. Erst, wenn nach einigen Monaten die Reinigung der Lichtschächte ansteht, vermindert sich die Problematik für eine kurze Zeit – aber nur für so lang, bis sich der neue Bewuchs und die neuen Insekten wieder einnisten. Um diesem Kreislauf ein für alle Male einen Stopp zu setzen, müssen neue Lichtschachtgitter her, die das Eindringen all der schlechten Einflüsse in den Lichtschacht verhindern oder auf ein Minimum reduzieren. Moderne Lichtschachtabdeckungen haben den großen Vorteil, die schlechten Einflüsse eindämmen zu können, da die verwendeten Materialien und die Art der Verarbeitung das Eindringen der schädlichen Faktoren verhindern kann. Acrylglas lässt genug Licht zum Kellerfenster vordringen und das Aluminium ist wetterbeständig und trittfest, sogar befahrbar, wenn die Lichtschachtabdeckungen zum Beispiel auf Lichtschächten eingesetzt werden, die an Auffahrten etc. liegen. Diese modernen Lichtschachtgitter haben nichts mehr mit den alten Gittern gemeinsam und bilden ein optisch sehr ansprechendes Teil des Gebäudes, das größten Schutz bietet und außerdem die Arbeiten in und am Lichtschacht auf ein Minimum reduzieren kann.

Andere Lichtschachtabdeckungen, zum Beispiel schwere Gitter aus Eisen, zerbrechliche Platten aus Glas oder andere Varianten sind auf Grund ihrer materialspezifischen Eigenschaften schlecht oder gar nicht geeignet, um einen guten Schutz, eine optimale Abdeckung oder auch eine bezahlbare Alternative zu den modernen Lichtschachtabdeckungen aus Acrylglas und Aluminium zu sein. Selbst gebaute Abdeckungen sind außerdem aus sicherheitsrelevanten Gründen werde empfehlenswert, noch zulässig. Somit sind moderne Lichtschachtabdeckungen aus Acryl und Aluminium, die über den Fachhandel bezogen werden können die einzige, wirklich sinnvolle und empfehlenswerte Möglichkeit, um all ihre Lichtschächte professionell und zielgerichtet abzudecken. Um die passende Lichtschachtabdeckung zu finden, gibt es die Möglichkeit, fachliche Beratung in Anspruch zu nehmen und auf diese Art und Weise sicher zu stellen, dass für jeden Lichtschacht die perfekte Abdeckung gefunden wird und das Haus die Lichtschachtabdeckungen bekommt, die nicht nur am Sichersten sind, sondern auch am sinnvollsten sind.